Die Sünde gegen den heiligen Geist

      Die Sünde gegen den heiligen Geist

      Die Sünde gegen den Heiligen Geist, die Sünde die nicht vergeben werden kann, ich habe schon einige Geschwister getroffen die erhebliche Angst davor hatten diese Sünde unwissentlich begangen zu haben und deshalb verloren zu gehen. Leider gibt es auch immer wieder Lehrer die behaupten es wäre unklar um welche Sünde es sich dabei handelt, einmal habe ich sogar gehört wie behauptet wurde es wäre gar nicht möglich diese Sünde zu begehen, das ist natürlich Unsinn, zum einen wird beim Lesen der entsprechenden Bibelstellen, zumindest meiner Meinung nach, sehr klar um was es geht, und zum anderen hätte Jesus diese Sünde sicher nicht erwähnt wenn es unmöglich wäre sie zu begehen.
      Was aber ist denn nun die Sünde gegen den Heiligen Geist, und fast noch wichtiger, geht es dabei um jede Sünde die mit dem Heiligen Geist in Zusammenhang steht, immerhin hat sicher jeder von uns schon einmal in diesem Zusammenhang gepatzt, die Bibel spricht zum Beispiel davon das man durch sein Handeln den Heiligen Geist betrübt. Auch hat sicher jeder von uns schon einmal weggehöhrt wenn er vom Geist eine unangenehme Aufgabe erhalten hat, ist das schon die Sünde gegen den Heiligen Geist?
      Zu unser aller Glück nicht, wenn wir uns die entsprechenden Bibelstellen in den Evangelien durchlesen wird schnell klar das es um eine ganz bestimmte Art von Sünde geht, es geht darum das man den Heiligen Geist lästert, die Pharisäer, denen gegenüber diese Aussage gemacht wurde, haben kurz zuvor das Wirken des Heiligen Geistes beobachtet, und wir können getrost davon ausgehen das sie genau wussten was da passierte, wir reden immerhin von Menschen die ihr ganzes Leben der Schrift gewidmet hatten, also wussten sie wer Jesu war, und durch wessen Kraft er handelte, arbeiteten aber trotzdem gegen ihn weil sie nicht mochten was er verkündete. Und in diesem Zusammenhang begingen sie besagte Sünde, sie sahen wie Jesus böse Geister durch den Heiligen Geist austrieb und sagten er tue das durch den Beelzebub, also den höchsten der Bösen Geister, sie schrieben also wissentlich das Wirken des Heiligen Geistes, einem Dämonen zu.
      Das ist die Sünde gegen den Heiligen Geist, wenn man sein Wirken wissentlich lästert, und sonst nichts. Es geht nicht darum das jemand das Wirken des Heiligen Geistes nach anerkennt weil er nicht glaubt das es der Heilige Geist ist, leider glauben ja immer noch viele Geschwister das der Heilige Geist heutzutage nicht mehr so wirkt wie in Biblischen Zeiten, das ist nicht gemeint. Auch nicht das Verhalten einiger Zuhörer an Pfingsten, die spotteten und meinten die Jünger wären betrunken, denn sie glaubten/wussten ja nicht das der Heilige Geist wirkte. Die Sünde gegen den Heiligen Geist ist folgende: Ich erkenne das der Heilige Geist wirkt, ich bin mir auch vollkommen im klaren darüber das es der Heilige Geist ist, dennoch schreibe ich diesen wirken anderen Mächten oder Gewalten, ich denke auch zu behaupten man selbst oder ein anderer Mensch würde wirken erfüllt die Bedingungen, zu und lästere so den Heiligen Geist.
      Ich denke also es ist klar zu erkennen um welche Sünde es geht, und genauso sicher kann ich sagen das man diese Art Sünde sicher nicht nebenbei, ohne es zu bemerken, begehen kann.
      Christentum und Jesus sind nicht mein Hobby, sondern meine Lebensaufgabe